Online-Fortbildungen für Lehrkräfte

Stand:
Von Finanztipps auf Social Media bis künstliche Intelligenz: Regelmäßig erhalten Lehrkräfte und Multiplikator:innen in digitalen, kostenfreien Online-Fortbildungenin in 90 Minuten Wissen zu einem Verbraucherthema und Anregungen für die didaktische und methodische Umsetzung.

Das Netzwerk Verbraucherbildung bietet kostenlose Online-Fortbildungen zu aktuellen Themen und spannenden Unterrichtsmaterialien für die Verbraucherbildung. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche auf ein selbstbestimmtes und verantwortungsvolles Leben vorzubereiten.

Gemeinsam mit Expert:innen aus den Verbraucherzentralen, Ministerien oder zivilgesellschaftlichen Akteure:innen vermitteln wir über die Plattform Edudip, wie sich digitale Bildung, Ernährungsbildung, Finanzbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung altersgerecht und praxisnah umsetzen lassen. Natürlich kommen auch Austausch und Vernetzung nicht zu kurz. Wir freuen uns auf Sie!

Hier finden Sie alle Veranstaltungen im Überblick.

Die Teilnahme an den Online-Fortbildungen ist kostenlos. Im Nachgang stellen wir allen Teilnehmer:innen eine Teilnahmebestätigung aus. Bitte melden Sie sich auf den jeweiligen Seminarseiten an.

Sie haben Fragen? Dann schreiben Sie eine E-Mail an verbraucherschule@vzbv.de.

 

 

Off
Ernährung & Gesundheit

Die Küche kommt ins Klassenzimmer – Der Ernährungsführerschein
25.09.2024, 16:00 - 17:30 Uhr

In Zusammenarbeit mit dem Bundeszentrum für Ernährung

Hier geht es zur Anmeldung

 

Finanzen & Verbraucherrecht

Schnelles Geld oder schnelle Pleite?! – Finfluencer und Finanz-Tipps auf Social Media
12.11.2024, 16:00 - 17:30 Uhr

In Zusammenarbeit mit der BaFin - Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht

Hier geht es zur Anmeldung

 

Medien & digitale Welt

Künstliche Intelligenz in der Schule Wie verlässlich ist ChatGPT?
03.12.2024, 16:00 - 17:30 Uhr

In Zusammenarbeit mit klicksafe

Hier geht es zur Anmeldung

 

Nachhaltiger Konsum

Energiesparen – ein Thema für alle! Wissen rund um Energie spannend vermitteln
10.09.2024, 16:00 - 17:30 Uhr

In Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen

Hier geht es zur Anmeldung

 

Förderhinweis BMUV

Eine Frau blickt auf eine digitale Anzeige.

Ihre Daten bei Facebook und Instagram für KI: So widersprechen Sie

Facebook und Instagram informieren über Änderungen ihrer Richtlinien. Was Sie dort posten soll als Trainingsmaterial für Metas KI-Generatoren verwendet werden. Möchten Sie das nicht, können Sie widersprechen. Die Verbraucherzentrale NRW hat Meta deshalb abgemahnt.
Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.
Ein Gesundheitsgerät neben dem Wort Aufruf in einem Ausrufezeichen.

Healy: Keine wissenschaftliche Evidenz für Gesundheitsversprechen

Bei den Verbraucherzentralen haben sich in den letzten Monaten die Beschwerden über das Produkt "Healy" gehäuft, weil selbstständige Verkäufer:innen behaupten, das Produkt würde etwa bei Multipler Sklerose, Depressionen, ADHS oder Hauterkrankungen helfen. Jetzt gibt es ein Gerichtsurteil dazu.