Abzocke durch Notdienst

Pressemitteilung vom

Meist passiert es zur Unzeit, Wochenende oder Feiertag: Ein Rohrbruch setzt die Wohnung unter Wasser oder die Toilettenspülung streikt. Dann kommt es darauf an, schnell einen Notdienst zu rufen, leider oft in Hektik und unter Zeitdruck. Genau das nutzen einzelne sogenannte Notdienste aus, um eiskalt abzuzocken.

Handwerker
Off

Das musste auch ein hallescher Verbraucher erfahren, der online einen Notdienst suchte und auf einen Anbieter als "Klempner Notdienst (24 h Service) in Halle" stieß, der mit günstig, schnell und einer hervorragenden Fachkompetenz wirbt. Dass auf der Website nur eine Mobilfunknummer stand, fiel dabei nicht auf.
Das Versprochene wurde hier nach Schilderung des betroffenen Verbrauchers nicht eingehalten. Der gerufene Monteur habe nicht nur sehr mangelhaft gearbeitet und trotz mehrfacher Anmahnung keine Rechnung für die sofort bezahlte Handwerkerleistung ausgehändigt. Über die Handwerkskammer konnte der Verbraucher erfahren, dass es sich bei diesem Anbieter nicht um einen in die Handwerksrolle der Stadt Halle eingetragenen Betrieb handelt. Der Inhaber der angegebenen Rufnummer konnte nicht ermittelt werden, die werbende Website enthält zudem kein Impressum und damit auch keinen Hinweis auf eine Adresse als möglichen Sitz.

Um nicht auf derartige Abzocke hereinzufallen, rät die Verbraucherzentrale Vorsorge zu treffen: Für solche Fälle nützt eine vorsorgliche Recherche nach einem seriösen Anbieter, der am Wohnort seine Dienstleistungen auch außerhalb der Geschäftszeiten zu transparenten Preisen anbietet. Dann ist dieser auch der Richtige für den Notfall und jederzeit für Rückfragen vor Ort erreichbar. Eine Telefonnummer kann im Handy gespeichert werden oder als Notiz für den Ernstfall griffbereit sein. Ein lokaler Notdienst hat in jedem Fall kürzere Anfahrtszeiten. Wer einen Notdienst vor Ort beauftragt, zahlt nur für die An- und Abfahrt innerhalb der Ortsgrenzen. Vor der Unterschrift unter eine Rechnung ist ein kritischer Blick auf die einzelnen Posten wichtig. Nicht zu zahlen ist, was nicht vereinbart wurde.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.